Öl Austritt am luftsystem?

Tipps und Fragen
Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 07.05.2017, 10:46

Was bisher getan wurde:

Vdd ausgetauscht.
Probefahrt alles ok aber öl tritt noch an den nockenwellenenden aus da ohne neue silikonpaste montiert wurde.
Vdd wieder raus, alles gesäubert und fett und ölfrei gemacht. Silikon an den runden ausbuchtungen geschmiert und wieder alles zusammengebaut. Beim festschrauben des vd eine Schraube abgerissen :? , vd wieder auf und den rechten nockenwellenhalter getauscht wo die abgebrochene schraube vom vd noch mit drin steckte.
Alles montiertbund 24h trocknen lassen bis ich wieder testen konnte. Dichtung scheint nun dicht zu halten aber irgendwo kommt immer noch Öl raus. Also heute alles wieder runter und dann viel mir am luftverteiler an der linken Seite schon das hier auf:
1494146065930-458608522.jpg


Dann sah ich dass eine leichte ölspur von den 2 mittleren schrauben kam
1494146200087-1803640970.jpg


Und durch die Öffnung der linken luftkammer sah ich schon das Öl stehen. Ich öffnete den Deckel und reinigen erstmal fix den Bereich so dass der scheiss mir nicht auf den Motorblock laufen kann. Hier ein Bild nach der groben Reinigung:
1494146371616-1733715911.jpg


Wie man sehen kann steht da das Öl noch drinn. Was für eine Funktion haben diese Teile? Luft in den Motorraum pressen??

Bei der letzten Probefahrt hatte ich auch immer mehr und mehr aufsetzter bzw stossweise kein Vortrieb mehr. Erst nur oben herum bei 190 bis 210 kmh (schneller scheint sie ohne Verkleidung nicht zu schaffen) dann immer früher und früher . Zum Schluss auch schon bei niedrigen Geschwindigkeiten wenn ich dann durchbeschleunigen wollte.

Kann das alles mit dem Öl in dieser Kammer zusammen hängen? Was ist hier defekt bzw verkehrt? Hab ich einen montage Fehler gemacht?
Muss ich die 2 schrauben auch mit dem Silikon mal abdichten?
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Zauberer » 07.05.2017, 11:24

Neues Problem?
Oder eine Weiterführung deines letzten Problems? 4.5.6. Gang Leistung
Ich verliere langsam den Überblick.
Hast du bei den Vd Schrauben auf die Unterlegscheiben und Dichtungen geachtet? Wenn du zwei Scheiben auf eine Schraube steckst reißen sie aus dem Nockenwellenlagerblock aus.

Da wo bei dir jetzt Öl raus kommt sind auch Dichtungen drunter. #-o Bei dir nicht mehr? :D Ein bisschen Schwund ist bei jeder Schrauberaktion dabei.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

3y3joe
Fahrschüler
Beiträge: 19
Registriert: 10.10.2015, 11:39
Motorrad Typ: ZZR 600 D
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon 3y3joe » 07.05.2017, 11:59

Ein bisschen Leistung wird auch auf die trockenen Antriebskette gehen :D
Das ist der Veltildeckel, gell. ich hab ne D bei mir sieht das anderst aus.
Aber ich vermute mal dass dass die Motorentlüftung ist, und da wird immer ein bisschen Öl hochgeschleudert.
Also gehört da auch ne Dichtung rein.
ZZR 600 D im Aufbau 25tkm
GPZ 500 S 2 Stück 100tkm
GS 500 E 60 tkm
DR 350 50tkm
Z 440 , Ratte, 86 tkm

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 07.05.2017, 15:17

Zauberer hat geschrieben:Neues Problem?
Oder eine Weiterführung deines letzten Problems? 4.5.6. Gang Leistung
Ich verliere langsam den Überblick.
Hast du bei den Vd Schrauben auf die Unterlegscheiben und Dichtungen geachtet? Wenn du zwei Scheiben auf eine Schraube steckst reißen sie aus dem Nockenwellenlagerblock aus.

Da wo bei dir jetzt Öl raus kommt sind auch Dichtungen drunter. #-o Bei dir nicht mehr? :D Ein bisschen Schwund ist bei jeder Schrauberaktion dabei.



4.5.6. Gang ist seit dem ändern der eingeklemmten Membranen erledigt.

Ja eine Unterlegscheibe je schraube drauf. Hab einfach fest angezogen. Kraft im Überschuss :doubt:

Da waren keine Dichtungen drunter :shock:
Auch nicht bei meinem Ersatzmotor...

Aber da kann doch nicht sein dass da so viel Öl drinn ist. Und das auch nur auf der linken seite. Rechts ist so gut wie trocken....
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 07.05.2017, 15:19

3y3joe hat geschrieben:Ein bisschen Leistung wird auch auf die trockenen Antriebskette gehen :D


Ja die Kette sah im Januar bei meiner kleinen Spritztour noch aus wie neu. Da sieht man mal was das Salz so alles anrichten kann. Neue liegt schon hier.....
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon ukofumo » 07.05.2017, 16:42

Micha, das sind die Sekundär-Luft-Ventile. Da sollte eigentlich kein Öl drinn stehen
Diese Sekundär-Luft-Ventile sind durch je einem Kanal im Motorblock mit dem Auslasskanal zum Auspuf verbunden.
Wenn du die VDD runter nimmst siest du jeweils neben den Zündkerzenschächten nochmal son kleineres Loch (ca Ø10mm) dort steckt auch eine Metall-Hülse drinn.
Wenn nun Metallhülse fehlt oder aber die Dichtung nicht richtig sitzt oder gar an der Stelle kaputt ist, drückt es dir das Öl in den Sekundär-Luft-System

ZZR600_SLV-Dichtung.jpg


ZZR600_SLV-Kanaele.jpg


Ebenso sitzen unter den Nockenwellen-Haltern Dichtungen und Hülsen - auch die müssen in Ordnung sein!

ZZR600_SLV-Kanaele2.jpg
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 65Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 32Tkm
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon ukofumo » 07.05.2017, 17:05

und noch was - verstehe ich das richtig das du die rechte Nockenwellen-Halterung einfach aus einem anderen Motor genommen hast?
das sollte man eigentlich nicht machen - die Lagerbohrungen der Nockenwelle werden immer gemeinsam mit dem Zylinderkopf im Montiertem Zustand hergestellt, Zylinderkopf und Nockenwellen-Halterung bilden dabei dann EINE Einheit die untrennbar zusammen gehört.
Durch Fertigungstolleranzen passt eine Nockenwellenhalterung von einem anderen Motor eigentlich nicht wirklich... weil dann die Nockenwellenlager nicht mehr das richtige Sollmaß haben.
Schlimmstenfalls verklemt es dir sogar die Nockenwelle (oder das Nockenwellenlager frisst)
bestenfalls hast du "nur" erhöhten Verschleiß an den Nockenwellen-Lagern
Wenn die Nockenwellen-Halterung kaputt ist muss eigentlich der ganze Kopf getauscht werden....
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 65Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 32Tkm
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 07.05.2017, 18:04

ukofumo hat geschrieben:Micha, das sind die Sekundär-Luft-Ventile. Da sollte eigentlich kein Öl drinn stehen
Diese Sekundär-Luft-Ventile sind durch je einem Kanal im Motorblock mit dem Auslasskanal zum Auspuf verbunden.
Wenn du die VDD runter nimmst siest du jeweils neben den Zündkerzenschächten nochmal son kleineres Loch (ca Ø10mm) dort steckt auch eine Metall-Hülse drinn.
Wenn nun Metallhülse fehlt oder aber die Dichtung nicht richtig sitzt oder gar an der Stelle kaputt ist, drückt es dir das Öl in den Sekundär-Luft-System

ZZR600_SLV-Dichtung.jpg

ZZR600_SLV-Kanaele.jpg

Ebenso sitzen unter den Nockenwellen-Haltern Dichtungen und Hülsen - auch die müssen in Ordnung sein!

ZZR600_SLV-Kanaele2.jpg


Ok kontrolliere diese Dichtungen auch noch mal.
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 07.05.2017, 18:06

ukofumo hat geschrieben:und noch was - verstehe ich das richtig das du die rechte Nockenwellen-Halterung einfach aus einem anderen Motor genommen hast?
das sollte man eigentlich nicht machen - die Lagerbohrungen der Nockenwelle werden immer gemeinsam mit dem Zylinderkopf im Montiertem Zustand hergestellt, Zylinderkopf und Nockenwellen-Halterung bilden dabei dann EINE Einheit die untrennbar zusammen gehört.
Durch Fertigungstolleranzen passt eine Nockenwellenhalterung von einem anderen Motor eigentlich nicht wirklich... weil dann die Nockenwellenlager nicht mehr das richtige Sollmaß haben.
Schlimmstenfalls verklemt es dir sogar die Nockenwelle (oder das Nockenwellenlager frisst)
bestenfalls hast du "nur" erhöhten Verschleiß an den Nockenwellen-Lagern
Wenn die Nockenwellen-Halterung kaputt ist muss eigentlich der ganze Kopf getauscht werden....


Aha.
Sind die gesamten Motor teile nicht alles sereienproduktionen die dann nur zusammengesetzt werden?
Läuft aber wieder ganz normal mit dem austauschteil.
Der erhöhte verschleiß wird sich zeigen.....
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Zauberer » 07.05.2017, 18:45

@ukofumo
Eine perfekt bebilderte Erklärung. =D>

strandmicha hat geschrieben:Aha.
...
Der erhöhte verschleiß wird sich zeigen.....

Kann, muss aber nicht. Was soll man auch sonst machen, wenn der Lagerbock hin ist.
Habe ich auch schon mal machen müssen. 8-[
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon ukofumo » 07.05.2017, 18:48

strandmicha hat geschrieben:Sind die gesamten Motor teile nicht alles sereienproduktionen die dann nur zusammengesetzt werden?

naja - bis zu einem gewissen Grad schon - aber speziell bei aufeinander abgestimmten Teilen dann eben doch nicht...

Zunächst werden Zylinderkopf und halt diese Nockenwellen-Halter getrennt gegossen und "vorbearbeitet"
Da aber die Lagerbohrungen sehr exakt sein müssen, zum einen wg. dem Lagerspiel, zum anderen weil ja die vier Lagerstellen zu 100% fluchten müssen, werden dann die Nockenwellen-Halter in den Zylinderkopf eingebaut - und erst dann werden die Lagerbohrungen exakt ausgespindelt - deshalb auch die "Halbmonde" an der Deckeldichtung - an dieser Stelle wird nämlich das Werkzeug zum ausspindeln durchgeführt
Da es aber auch bei der Fertigung gewisse Tolleranzen gibt kann so eine Bohrung schonmal mehr oder weniger links oder rechts bzw. oben oder unten sitzen - es sind zwar nur 100tel aber es passt halt nicht mehr zu 100% übereinander wenn man Teile nimmt die nicht "gemeinsam" bearbeitet wurden - danach sollten Zylinderkopf und die Nockenwellen-Halter IMMER zusammen bleiben - sind also quasi miteinander verheiratet.
(ist wie mit einer guten Ehe - man kann zwar für eine gewisse Zeit getrennte Wege gehen - aber Fremdgehen geht gar nicht)

Gleiches gilt im übrigen auch für die Motorgehäuse-Hälften - man sollte da auch nicht Oberteil und Unterteil von zwei verschiedenen Motoren nehmen, denn auch bei diesen Teilen werden die beiden Hälften erst miteinander verschraubt und dann weden die ganzen Lagersitze eingebracht.
Nimmt man nun zwei Hälften von unterschiedlichen Motoren bekommt man den Motor entweder schlimmstenfalls nicht mehr dicht oder aber man zerstört sich mit der Zeit die Lagersitze...
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 65Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 32Tkm
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon zwille » 08.05.2017, 18:30

ukofumo hat geschrieben:Micha, das sind die Sekundär-Luft-Ventile. Da sollte eigentlich kein Öl drinn stehen
Diese Sekundär-Luft-Ventile sind durch je einem Kanal im Motorblock mit dem Auslasskanal zum Auspuf verbunden.
Wenn du die VDD runter nimmst siest du jeweils neben den Zündkerzenschächten nochmal son kleineres Loch (ca Ø10mm) dort steckt auch eine Metall-Hülse drinn.
Wenn nun Metallhülse fehlt oder aber die Dichtung nicht richtig sitzt oder gar an der Stelle kaputt ist, drückt es dir das Öl in den Sekundär-Luft-System


Heißt das, dass ich zum Entfernen des Sekundärluftsystems nicht nur das ganze Schlauchgerümpel entfernen und die Deckelchen auf dem Ventildeckel verschließen muss, sondern auch noch die Kanäle verschlossen werden müssen?

Benutzeravatar
Scaz0r
Kurvenheizer
Beiträge: 1155
Registriert: 02.10.2013, 09:44
Wohnort: Garching bei München
Motorrad Typ: GSX-R 750 K1
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Scaz0r » 08.05.2017, 18:44

zwille hat geschrieben:
ukofumo hat geschrieben:Micha, das sind die Sekundär-Luft-Ventile. Da sollte eigentlich kein Öl drinn stehen
Diese Sekundär-Luft-Ventile sind durch je einem Kanal im Motorblock mit dem Auslasskanal zum Auspuf verbunden.
Wenn du die VDD runter nimmst siest du jeweils neben den Zündkerzenschächten nochmal son kleineres Loch (ca Ø10mm) dort steckt auch eine Metall-Hülse drinn.
Wenn nun Metallhülse fehlt oder aber die Dichtung nicht richtig sitzt oder gar an der Stelle kaputt ist, drückt es dir das Öl in den Sekundär-Luft-System


Heißt das, dass ich zum Entfernen des Sekundärluftsystems nicht nur das ganze Schlauchgerümpel entfernen und die Deckelchen auf dem Ventildeckel verschließen muss, sondern auch noch die Kanäle verschlossen werden müssen?


jup
Bild Bild Bild

Bild

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Stingray » 09.05.2017, 07:26

Oder die Platten mit den Sekundärluftventilen entfernen und durch eine Aluplatte gleicher Größe und Stärke ersetzen. So hab ich's gemacht.

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Zauberer » 09.05.2017, 07:34

Oder einen Deckel vom D-Model nehmen. ;)
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
zwille
Fingerwundschreiber
Beiträge: 466
Registriert: 13.05.2008, 20:04
Wohnort: Bremen
Motorrad Typ: ZZR 600 E - EZ 1996
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon zwille » 09.05.2017, 08:00

Stingray hat geschrieben:Oder die Platten mit den Sekundärluftventilen entfernen und durch eine Aluplatte gleicher Größe und Stärke ersetzen. So hab ich's gemacht.


Das meinte ich mit "Deckelchen verschließen". Also reicht das doch und die Kanäle müssen nicht zusätzlich verschlossen werden?

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 09.05.2017, 13:30

Das kann doch nicht im Sinn des Erfinders gewesen sein, dass mann diese Deckel einfach verschließt. Die sind doch auch für eine ganz bestimmte Aufgabe dort so konstruiert worden :-k :-k
Stört das nicht das luftsytem und die vergaser Steuerung? Hängt ja alles dort mit dran....
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Zauberer » 09.05.2017, 14:50

strandmicha hat geschrieben:Das kann doch nicht im Sinn des Erfinders gewesen sein, dass mann diese Deckel einfach verschließt. Die sind doch auch für eine ganz bestimmte Aufgabe dort so konstruiert worden :-k :-k
Stört das nicht das luftsytem und die vergaser Steuerung? Hängt ja alles dort mit dran....

Die haben einzig und allein den Sinn die Abgase mit Frischluft zu versetzen um somit die Grenzwerte zu erfüllen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 09.05.2017, 21:13

Aha :-k

Bei meinen testfahrten nach jedem mal wenn ich den vd ab hatte bzw nach dem reinigen des sekundär luftventilen
lief immer gleich. Die ersten 10-15min ohne Probleme, danach werden die Vortriebsaussetzer immer mehr... :? Dachte es hängt mit dem vielen Öl in der linken Kammer des sekundären Luftsystem....
Zuletzt geändert von strandmicha am 10.05.2017, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Stingray » 10.05.2017, 07:29

Zauberer hat geschrieben:
strandmicha hat geschrieben:Das kann doch nicht im Sinn des Erfinders gewesen sein, dass mann diese Deckel einfach verschließt. Die sind doch auch für eine ganz bestimmte Aufgabe dort so konstruiert worden :-k :-k
Stört das nicht das luftsytem und die vergaser Steuerung? Hängt ja alles dort mit dran....

Die haben einzig und allein den Sinn die Abgase mit Frischluft zu versetzen um somit die Grenzwerte zu erfüllen.

....schafft man aber problemlos auch mit stillgelegten SLS.

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 10.05.2017, 09:34

Stingray hat geschrieben:SLS.

Was ist das?
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Stingray
Anfänger
Beiträge: 59
Registriert: 06.04.2013, 18:37
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon Stingray » 11.05.2017, 07:36

strandmicha hat geschrieben:Aha :-k

...Dachte es hängt mit dem vielen Öl in der linken Kammer des sekundären Luftsystem....


Und wie würdest du "Sekundärluftsystem" abkürzen?...

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 11.05.2017, 13:04

8-[ 8-[ 8-[
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
strandmicha
Alter Hase
Beiträge: 555
Registriert: 27.06.2011, 02:39
Wohnort: Schorfheide
Motorrad Typ: ZZR600E=ZX-RR Bj 95
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon strandmicha » 14.05.2017, 21:34

So wieder ein ganzer sonntag, ohne wirklich Erfolg zu haben,vorbei. :cry:

Heute wieder alles demontiert um den vd abzunehmen um das linke SLS-ventil zu wechseln. Beim wieder verschließen schon wieder eine Schraube abgerissen ob wohl wirklich nur ganz leicht angezogen wurde. Natürlich in dem bereits ersetzten nockenwellenhalter :cry: :cry: :cry:

Also nun mein originalen nockenwellenhalter , wo die erste abgerissenen schraube noch drin steckt, genommen und versucht den Rest auszuführen. Nach einigen versuchen habe ich mit dem Bohrer die schraube rausziehen/drehen können. Nun also den vd wieder runter und den originalen montiert. Nun alle Gewinde der vd- schrauben gereinigt bevor ich wieder alles zuschraube.
Aber auch mit dem neuen SLS gab's keine Veränderung :doubt:
Nach dem warmfahren ( ca 5 Minuten ) fängt sie wieder an vorschubsausetzter zu haben.
Erst nur in den höheren gewschwindigkeitsregionen bei ca 180 bis 220 kmh dann mit zunehmender Dauer der Fahrt auch schon beim anfahren und in den unteren kmh Regionen. :-k

Was passiert eigentlich , wenn ich zuviel öl aufgekippt habe?? Hatte kurz vorm starten des Motors gesehen dass das Öl Fenster fast ganz gefüllt war.
Könnte das mit dem Fehler zusammen hängen??
128

Wer später bremst, ist länger schnell

Benutzeravatar
ukofumo
Fingerwundschreiber
Beiträge: 324
Registriert: 03.07.2016, 13:26
Wohnort: Niederrhein
Motorrad Typ: ZZR600E Bj:98 - ZX9R Bj.98
Status: Offline

Re: Öl Austritt am luftsystem?

Beitragvon ukofumo » 14.05.2017, 22:24

strandmicha hat geschrieben:Beim wieder verschließen schon wieder eine Schraube abgerissen

Micha was machst du :doubt:
die VD-Schrauben sollen mit knapp 10 Nm angezogen werden... kauf dir endlich nen Drehmomentschlüssel... und du wirst staunen wie wenig diese 10 Nm sind - die Nockenwellenhalter werden übrigens mit 12 Nm angezogen.
Um dieses SLS-Ventil zu wechseln hättest aber nicht die VD abnehmen müssen.
Und hast du die Dichtungen kontrolliert, die ich oben im Post in den Bildern gezeigt habe?

strandmicha hat geschrieben:Hatte kurz vorm starten des Motors gesehen dass das Öl Fenster fast ganz gefüllt war.

naja wenn du bis zur Max-Marke gefüllt hast - ist das Fenster fast ausgefüllt...
aber selbst wenn du da etwas zuviel drin hast, sollte das nicht die von dir beschriebenen Auswirkungen haben.
(es sei denn du hast da mehr wie nen Liter zuviel drinn)

was du beschreibst mit den Aussetzern würde eher auf einen schleichenden Defekt einer deiner Zündkerzen oder Kerzenstecker btw. Zündspule oder Zündkabel hindeuten. Hast du da ggf. bei deiner Schrauberei irgendwas nicht wieder richtig zusammengesteckt? Das wäre dann aber nen anders Thema und hat nix mit deinem Ölaustritt zu tun...
Gruß Uwe
1.) Devil -> ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 65Tkm
2.) Angel -> ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 32Tkm
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast