Brauche Hilfe!

Tipps und Fragen
ArturG
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2016, 19:34
Wohnort: Paderborn
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1996
Status: Offline

Brauche Hilfe!

Beitragvon ArturG » 10.03.2017, 15:11

Hat jemand aus dem Bereich Paderborn Synchronuhren und kurzfristig Zeit und Lust mir beim Vergaser synchronisieren zu helfen?

Zur Vorgeschichte:

Ich habe bei der Maschine meiner Frau über den Winter die Ventile eingestellt.
Heute habe ich den Rest zusammengebaut und muss nur noch die Vergaser einstellen.
Nach dem Motorstart lief sie erst normal und dann erhöhte sich die Leerlaufdrehzahl auf 6000 Umdrehungen.
Ich habe so einen selbstgebauten Synchrontester auf dem Holzbrett mit Öl nach der Anleitung aus dem Internet.
Damit hab ich das schonmal gemacht, aber jetzt steigt das Öl in einer der Leitungen so schnell nach oben, dass
ich abbrechen muss, bevor es beim Vergaser ankommt.
Außerdem bekomme ich die Drehzahl nicht runter.
Ich weiß nicht mehr weiter.
Wir wollten eigentlich am Wochenende los! :?

ArturG
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2016, 19:34
Wohnort: Paderborn
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1996
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon ArturG » 10.03.2017, 16:28

Ich kauf mir jetzt eben vernünftige Uhren. Hab die Schnauze voll. :?

Aber vielleicht kann mir jemand einen Tip geben, warum die Leerlaufdrehzahl so hoch ist?

Ich hatte nur die Schwimmerkammer vom 4. Zylinder auf. Da war alles sauber,
darum hab ich da sonst nichts dran gemacht oder auf gehabt.
Die Leerlaufhandschraube hab ich schon ganz rausgedreht.

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon Oppa » 10.03.2017, 19:55

und bei welchem Vergaser geht der Unterdruck ins Nirvana?

Chokeventile alle freigängig und Choke geschlossen? Gaszug freigängig? Gehe mal davon aus, dass die Vergaserbank draußen war. Dann Ansaugrohre auf Dichtigkeit prüfen (Startpilot drübersprühen). Was hattest Du am 4. Vergaser auf? An den Leerlaufnadeln gedreht? Könnte auch sein, dass der Vergaser überläuft, weil was klemmt (Schwimmer?) oder falsch verbaut wurde. Ansonsten bist Du ziemlich lau, was die infos betrifft. Je mehr präzise Infos über Dein Tun und über evt. Auffälligkeiten um so besser i. d. R. die Ferndiagnose! ;)
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

ArturG
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2016, 19:34
Wohnort: Paderborn
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1996
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon ArturG » 10.03.2017, 21:33

Das Motorrad ist ein E-Modell von 1995 und hat 55.000km gelaufen.
Wir haben sie letzten Sommer gekauft, es war kein Scheckheft dabei.
Also hab ich im Winter vorsichtshalber die Ventile kontrolliert.
Zum Glück, denn 2 Ventile hatten kein Spiel mehr!

Heute hab ich alles zusammengebaut und wollte noch die Vergaser synchronisieren.
Sie lief erst normal, dann erhöhte sich die Leerlaufdrehzahl immer weiter.
Ich habe dann über das "Handrad" versucht gegenzusteuern, reichte aber nicht aus.
Dann habe ich es an den Synchronschrauben versucht und konnte die Drehzahl etwas eindämmen.

Ich habe danach dieses selbstgebaute Synchrongerät angeschlossen,
aber das Öl ist beim 2. Zylinder zu schnell aufgestiegen so dass ich abbrechen musste.
Ich habe mir jetzt richtige Synchronuhren bestellt, die kommen wohl am Dienstag.

Ich hatte die Schwimmerkammer vom 4. Zylinder auf und den Schwimmer raus um das Sieb dahinter
zu kontrollieren. War aber alles sauber, darum hab ich nichts weiter zerlegt
Und auch nichts verdreht oder verstellt.
Chokegestänge ist gangbar und Gaszüge haben auch genug Spiel.
Vielleicht schau ich mir nochmal die Schwimmernadel an die ich raushatte, ob da irgendwas nicht richtig sitzt. :-k

Ich hab jetzt auch die Synchronisation in der Not komplett durcheinandergebracht.
Muss ich die Schrauben zum Synchronisieren eigentlich raus-oder reindrehen um möglichst wenig
"Gas zu geben"?

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon Oppa » 11.03.2017, 14:53

Letztes Jahr gab's das Problem noch nicht? Dann wäre zuviel Sprit aus dem 4. Vergaser (z. wg. hängendem Schwimmer o. ä.) eine mögliche Erklärung.

Zur Drehrichtung der Synchronschrauben: aus der Erinnerung meine ich: Rechtsdrehen (im Uhrzeigersinn) senkt die Drehzahl.

Erklärungsversuch:

ZZR600-Vergaser Synchronstellschrauben-01.jpg
ZZR600-Vergaser Synchronstellschrauben-01.jpg (99.01 KiB) 457 mal betrachtet


Maßgeblich für die Einstellung ist der "Hebel" zwischen dem "U" (im Bild das Teil oberhalb der unteren Feder). Wenn sich da die Schraube mit Rechtsdrehung "reindreht" wandert der Hebel im Bild nach oben und bewirkt eine Rechtsdrehung der Vergaserklappe. Vermutlich wird dann die Vergaserklappe weiter geschlossen ("Vermutlich" deshalb, weil ich unterstelle, dass die mit Rechtsdrehung schließt).

Übrigens, das ist dabei immer ein relatives Öffnen/Schließen zwischen 2 Vergasern, die Klappe beim links davon befindlichen Vergaser bleibt nämlich stehen.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

ArturG
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2016, 19:34
Wohnort: Paderborn
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1996
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon ArturG » 11.03.2017, 16:30

Danke für das tolle Bild und die Erklärung. Macht Sinn.

Letztes Jahr war alles ok.
Eine Erklärung könnte noch sein, dass ich sie letztes Jahr synchronisiert habe
um meine selbstgebaute Konstruktion auszuprobieren. Hat auch gut geklappt.
Allerdings wußte ich da auch noch nicht, dass am 3. Zylinder ein Einlaß und
ein Auslaßventil offen standen.
Wenn der 3. Zylinder jetzt richtig mitläuft, jagt der vielleicht die Drehzahl hoch.

Aber bevor die Uhren kommen, mache ich die Schwimmerkammer nochmal auf.

Danke für deine Tipps. :icon_thumright

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon Zauberer » 12.03.2017, 10:58

Noch ein Tip, den du schnell kontrollieren kannst.
Die Vergaser sind mit Schellen an den Ansaugstutzen befestigt. Diese Schellen haben einen Zapfen, der in eine Nut der Stutzen gehört. Wenn das nicht passt verkanten die Gummis, ziehen Fremdluft und die Drehzahl schießt hoch und lässt sich nicht mehr runter regeln.
So, wie es bei dir ist.

Wird spannend, wenn deine Synchronisation komplett verstellt ist und da erst einmal wieder eine normale Grundeinstellung rein zu bekommen.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Oppa
Forengott
Beiträge: 11016
Registriert: 22.11.2007, 17:48
Wohnort: Kaiserslautern
Motorrad Typ: ZZR600E-13 (05) / ZX10R (05)
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon Oppa » 12.03.2017, 15:04

Hab ihm ja schon geraten, mal Startpilot über die Ansaugstutzen zu sprühen. Ist natürlich blöd, wenn da garnix mehr stimmt. Dann kann man nur versuchen, als Basis alle Einstellschrauben gleich weit reinzudrehen.
ZZR600E13-05 - 30tkm
ZX10R-05 - 25tkm
Hey, Schutzengelchen aufwachen, genug gepennt! :director :sleepy2


Oppa's Gehhilfen... :badgrin:...endlich mal wieder mit dem Rollator unterwegs! :badgrin:

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22082
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon Zauberer » 13.03.2017, 07:56

Oppa hat geschrieben:Dann kann man nur versuchen, als Basis alle Einstellschrauben gleich weit reinzudrehen.

bei den Synchronisationsschrauben? Das wird nicht klappen.
Bei den Schrauben kannst du nur nach Augenmaß den Spalt der Drosselkappen einstellen und hoffen, dass du damit in einen Bereich kommst wo sie läuft und du dann mit richtigen Uhren die Feineinstellung erledigst.
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Asgard
Forenlegende
Beiträge: 4905
Registriert: 11.11.2006, 12:42
Wohnort: Obermoos
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon Asgard » 13.03.2017, 11:13

Ich hab da mal was von ner Stahlkugelmethode gelesen. Funktioniert aber nur wenn die Bank ausgebaut ist. In alle 4 eine Stahlkugel rein, waagerecht halten und Gas geben, dann so einstellen dass alle 4 bei der gleichen Stellung durchfallen. Ich würd das glaub eher mit Fühlerlehren gleich einstellen.
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.
Schaut mal hier wenn ihr wollt - meine Homepage

ArturG
Einmalposter
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2016, 19:34
Wohnort: Paderborn
Motorrad Typ: ZZR 600 E Bj. 1996
Status: Offline

Re: Brauche Hilfe!

Beitragvon ArturG » 14.03.2017, 07:49

So. Habe am Sonntag die Vergaserbatterie nochmal ab gehabt.
In der Hülse für das Schwimmernadelventil war ein kleiner Grat von der Zange. 8-[
Hab ich mit feinem Schmirgel und Bremsenreiniger beseitigt.
Ich glaube aber, dass es an der Einstellung der Drosselklappen gelegen hat.

Die Idee, alle Synchronisierungsschrauben reinzudrehen funktioniert leider nicht.
Ab einem bestimmten Punkt ist die Drosselklappe am Anschlag und am anderen Ende
öffnen sich dafür andere.
Wenn ich die Drosselklappen sehe, kann ich natürlich alle möglichst gleichmäßig geschlossen einstellen.
Hab wohl gutes Augenmaß und eine gehörige Portion Glück gehabt.
Drehzahl ist wieder normal und sie läuft jetzt schon ruhiger und hängt besser am Gas als je zuvor.

Wenn die Uhren da sind, schau ich mal, wie nah ich dran bin. :lol:

Danke nochmal für die Tipps.

Und auch ich kann nur Roadrunners Worte wiederholen: "Denkt an eure Ventile!"
Sie war nur etwas unruhig im Leerlauf, sonst hat man nichts gemerkt.


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast