Entdrosselung... Meine Erfahrung

Tipps und Fragen
Thomaxs
Status: Offline

Entdrosselung... Meine Erfahrung

Beitragvon Thomaxs » 16.09.2006, 01:08

Nabend zsammen,

also ich weis ja nicht, wie so der Wissensstand, bzw der Bedarf bzgl. Entdrosselung ist, aber ich will es einfach mal loswerden, gerade auch weil es Funktioniert hat :)


Also, es ging los, das wir heute zu 3 einen schönen Tagesritt machten und ich als einziger ja noch mit 34 narf PS unterwegs war. Gestern ja schon Informiert und trallala, heute dann auf dem Weg nochmal inna Werke vorbei und gefragt nach den Scheiben für die 98 PS Geschichte und andere Federn. Erfolg: Scheibe waren keine verfügbar, auch im Werkstattbuch, sowie im Online bestell System waren die mist dinger nicht zu finden. Federn? welche Federn.... hm, ach die für den Gasschieber? ne, sind leider auch nicht da.

Da dachte ich schon, NA KLASSE! wird wohl morgen nix mit /Hessisch on Uffmache /Hessisch off...

Aber lass uns mal schauen ob du die Federn überhaupt brauchst, wir raus an mein Baby uuuuuund.... (an dieser Stelle hörte ich einen Trommelwirbel) Nö! brauchst doch garnet, der Gashahn geht ganz normal.
Ich dachte mir, ui... ein Lichtblick am Horizont :) Er meinte dann noch, ich soll die Scheiben einfach mal rausmachen und er Informiert sich nochmal, ob man da was brauch, bin Montag, naja bin gespannt ;)

Als guten Abschluss unserer Tour dachten wir uns dann, ach komm, lass uns schnell noch bissl die Mopped sauber machen, bissl schwätzen und denn gehen wir noch irgendwo was trinken. Gesagt getan, nur das Weggehen wurde dann irgendwie uninteressant, als ich plötzlich auf die Idee kam, mal zu schauen wie der Tank abgeht :)

Ab hier der erfahrungsbericht

Also Tank ab, wie ja im Tutorial beschrieben. Verwundert war ich erstmal, das nichtmal sprit aus der Leitung kam, alles trocken, vorrausgesetzt der Hahn ist zu :) also, Tank Runter und schon konnt ich mit dem Begriff "Airbox" was anfangen. 10ner Nuss aufgespannt und die Ratsch in bewegung gesetzt... boar, easy! Also, das ganze gedöhns runter... und da sah ich es, ein Teil des Herzstücks meines Babys :) Schwarze käppis hinten, das schaut doch gut aus, gleich mal aufschrauben (die einfach zu erreichenden schrauben, waren einfach zu verlockend ;) ) die letzte schraube auuuuuuf, gespannt reinlunsen uuuuunnnnnnnd :cry: NEIN! da sind die Federn drin... die muss ich doch net tauschen!!! (dank des langsamen reinlunsens, ist die Feder zum glück auch an Ort und stelle geblieben)

Also, wieder zu machen dat ding und erstmal die Antleitung aus dem Forum mit nach unten schleppen *hust* ja, bis dahin habe ich es noch so geschafft. Bilder gucken, text lesen (Lesen bildet ja bekanntlich;)) und wieder dieses licht am Horizont :lol:

Also, dann suchen wir mal die blöden schellen da unten, ah, kreuzschrauben, hm, am besten mal die Biegsame Welle aufsetzen. ging super easy. Also, den Ganzen Laden dann vorsichtig abgenommen und was erspähen meine Gespannten Augen da? Riiiiiichtig! Hässliche Silberne Scheiben mit sooooo kleinen löchern drin und ich dachte mir nur, Hey Babe, Ich werde dich befreien von diesen Gammligen Parasiten!!!!
Wie also im Guide beschrieben, den kleinen Finger rein und Ruck AUA!!! hm, wasn da los? geht nit raus *grml* eine Hand voll mit der VergaserAperatur andere hand gerade vor schmerzen gehalten, musste ich mir das dochmal genauer anschauen. AHA, die Mistdinger sind ja Hinten verschraubt :x Na wartet ihr dreckigen biester, euch werde ich das Fürchten schon noch lehren!

Also erstmal mein Cousin gerufen, der auch gleich mit Imbus Spalier stand um sich den Weg zum übel freizu schrauben. Soweit alles Bombe, nur das mir mit der Zeit der Arm abgefault ist, weil dieser Blöde Vergasereinheit doch irgendwie von vielleicht 2 Kg Gewicht auf ich glaube es waren ca 100t erhöht haben :).

Naja, mit bissl aktion und aufpassen, das ja nix in den Rachen Rutscht oder fällt haben wir dann alle Parasiten entfernt und es ging wieder ans zusammen bauen. Alles schön sortiert und nach und nach wieder zusammengesetzt, bis es an die Airbox ging (ihr hättet mich fluchen hören sollen :)) zu zweit hat es dann irgendwann geklappt, nachdem einer dann ein seil under den Gummiansauknuppel gelegt hat und das dann nachh oben gezogen hat, wärend ich dann den Unteren Teil der Airbox in Position brachte, das ging dann auch nach dem 3 anlauf.

Volle (Vor)freude baute ich dann alles weiter wieder zusammen, schläuche stecken hier, schräubchen schrauben da, ihr kennt das ja (hups! ein Reim 8) ) Airbox zu, Tank drauf (die untere Schraube ist sehr blöd anzusetzen!) drehe mich um und AAAAAAHHHHH! :evil: das dumme gitter da, das war doch glaube ich in der Airbox :oops: unter gelächter von Vater und Cousin, schraube ich also den Tank wieder ab und wir bauten zu 2. das Gitter ein (einer links einer rechts und schön halten beim absenken). Und wieder den Tank drauf und wieder nervte uns die dumme schraube unten, aber auch den Teil der Übung haben wir auf ein neues gemeistert. Hier sei zu erwähnen, auch wenns spät kommt, das man am besten die Linke hintere verkleidung abmontiert, da es sonst wohl nur mit 3 gelenken im Finger möglich ist, die Benzinleitung auf und ab zu stecken!

Mopped wieder komplett und der Grosse Moment rückt näher! mir gingen sachen durch den kopf wie "ist wirklich keine nuss oder so in den Ansaugtrackt gefallen....?" aber wat solls, we will see.

Auto also aus dem Weg, Möf auf die strasse geschoben und wir schauten uns beide voller spannung an... ich drückte den Starter und was kam? NIX :x AH ok, ich stoppe ja immer mit notaus :lol: also nochmal das ganze... knöppsche drücke uuuunnnnnnd? BÄM! da Läuft mein Schatz, summt vor sich hin, als wäre nichts gewesen, wir erstmal ein Handschlag und einem Gesichtsausdruck der mit Man sind wir Gut! gut zu beschreiben ist :)

Ich also Helm auf, gang rein und ab dafür... nachdem ich wieder da war, schärmte ich wohl 30min nur davon, das fliegen nicht wirklich schöner ist, als diese "Waffe" WAHNSINN!!!! absolut obergeil!

Natürlich ist das für viele von euch nichts neuen, aber ich muss sagen, ich hätte niemals erwartet, das soviel Power in solch einer Lady steckt!

Wir rauchten dann erstmal eine und tranken unser wohlverdientes Bier! :)

Naja, alles in allem, danke erstmal, wer es bis hier durchgehalten hat :) ist ein langer text, aber irgenwie hatte ich gerade ein Mitteilungsbedürfnis :) An dieser Stelle wollte ich auch nochmal danken, für den Netten Guide hier im Forum, ohne diesen hätte ich wohl die 150-200€ zahlen müssen (danke natürlich auch an RR, der mir gleich angeboten hat, das ich vorbei kommen kann, aber du weist ja, selbst ist der Mann 8) )

So, das war´s nu erstmal, Finger tun weh, vom vielen schreiben, ich Wünsche euch eine gute nacht, und allzeit Gut Fahrt 8)

euer Thomas

Benutzeravatar
Kasi
Moderator
Beiträge: 6997
Registriert: 14.09.2005, 19:01
Wohnort: 32457 Porta Westfalica/Ostwestfalen
Status: Offline

Beitragvon Kasi » 16.09.2006, 01:56

War nett zu lesen und wirklich meine gutenachtgeschichte :D
Ach ja und mühe haste dir gegeben..echt viel ;)
Endlich was zum toben

Nix mehr Buell dafür wieder D-Modell 6800Km

Wenn Gott gewollt hätte das mein Moped sauber sein soll würde er Spüli in den Regen geben!

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 16.09.2006, 07:53

Sehr schön geschrieben ! :D Erinnert mich daran als ich mit dem Schrauben angefangen habe ! :D :D :D

Folgendes hätte ich anzumerken !!!

Der Gasgriff läßt sich immer schön drehen ! Egal welche Federn drin sind !!! Du wirst definitiv diese Federn noch tauschen müßen ! Die " Ungedrosselten " federn sind kürzer als die Gedrosselten !
Aber das merkt keine Sau am Gasgriff ! :D :D :D

Geübte finger haben mit dem Spritschlauch am Benzinhan kein Prob. ! :shock: Wir haben mittlerweile finger aus Gummi ! :D Geht auch ohne die Verkleidung zu Demontieren ! ;) :D

Und es war ja nur ein Angebot ! ;) Freut mich wenn jemand die eigen Initiative ergreift und sich das selbst zutraut obwohl keine erfahrung damit ! :D Ich mach das ja selbst so ! ;) :lol: :lol: :lol:

Also , denk an die Federn !!!! Da sind Garantiert die Falschen drin ! :!: Viel spaß mit deiner Rakete ! :D
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 16.09.2006, 09:16

ist ein langer text, aber irgenwie hatte ich gerade ein Mitteilungsbedürfnis
Das kann ich bestens verstehen. Geht mir auch so nach größeren, aufregenden Aktionen. Habs mit Genuß gelesen. Glückwunsch! 8)

P.S. Höre auf RR und nimm bei Gelegenheit das Thema Federn in die Hand!
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Thomaxs
Status: Offline

Beitragvon Thomaxs » 17.09.2006, 00:40

Hiho,

wollte nur mal sagen, das ich noch lebe, trotz 98 PS :)

aber nochmal zu den Federn, was genau machen die? also hat meine Süße dann NOCH MEHR dampf???? :oops:


grüßle Thomas

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 17.09.2006, 09:11

Genau so ist es ! :D

Bei einem Drosselsatz sind diese federn länger als normal !!! Dadurch können die Vergasserschieber unter voll last nicht ganz öffnen ! In dem Schieber ist die Nadel drin die in die Hauptdüse geht !

Da diese jetzt nicht weit genug raus kommt , fehlt deinem Baby dann der notwendige Lebenssaft ! :D
NO RISK - NO FUN

Thomaxs
Status: Offline

Beitragvon Thomaxs » 17.09.2006, 12:08

Genau so ist es ! :D


8) Wie? echt jetzt? gibt es denn ne möglichkeit zu sehen ob das nun die "Guten" oder die "Bösen" Federn sind?


gruß Thomas

Benutzeravatar
Roadrunner
Ehrenadmin
Beiträge: 12338
Registriert: 14.01.2005, 08:41
Wohnort: Massenbachhausen / BW
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Roadrunner » 17.09.2006, 12:57

Ja , Außmessen !!! Frag mich jetzt aber nicht nach der Länge ! :( Die weiß ich nicht ! :cry:
NO RISK - NO FUN

Benutzeravatar
Zauberer
Administrator
Beiträge: 22020
Registriert: 22.03.2005, 12:11
Wohnort: Wolfenbüttel
Motorrad Typ: ZR 600 E Bj. 1996
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon Zauberer » 18.09.2006, 08:16

Nette Geschichte, die sich gut lesen läßt.

Da wollen wir mal nicht hoffen, dass du irgendwann die Kolbenringe wechselst. Das wird dann ein Mehrbänder :lol:
der Zauberer
ZZR 600E - immer ein bisschen untermotorisiert
E-Model Bj.96 74.000km
>>>>> meine Bilder gucken und staunen

Benutzeravatar
Maddin_HH
Forenlegende
Beiträge: 3732
Registriert: 24.01.2006, 00:42
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Maddin_HH » 18.09.2006, 08:30

Hab mal grad nachgemessen!
Die normalen Federn sind ca.10cm lang, die für die Drossel sind deutlich länger(kann ich jetzt nicht messen, da sie ja eingebaut sind!)
"Things should be made as simple as possible but not any simpler" (A. Einstein)

D-Modell ´91 / 100.000 km
mit E-Modell-Motor ´95 / 80 tkm

Triumph Sprint ST 1050 ABS ´08

Benutzeravatar
Hägar
Technischer Moderator
Beiträge: 4683
Registriert: 16.04.2005, 21:37
Wohnort: 71394 Kernen i.R.
Status: Offline

Beitragvon Hägar » 18.09.2006, 09:20

Es gibt noch eine andere Möglichkeit zu testen, ob Du die richtige Federlänge hast:

Fahre das Mopped warm, sodaß der Motor rund läuft. Dann baue den Tank und die Airbox ab und bocke das Ding auf den Hauptständer. Motor an, Gang rein. Dann Gas geben und mit der Hinterradbremse den Motor am übermäßigen Hochdrehen hindern. Dann mit dem Fuß auf der Hinterradbremse Vollgas geben. Nur kurz. Die Spritfüllung in den Vergasern reicht für diesen kurzen Test. Beim Vollgasgeben schaust Du von hinten in die offenen Ansaugstutzen. Die Schieber müssen dann ganz nach oben auf Anschlag gehen. Wenn sie das tun und nicht auf halber Höhe hängen bleiben, hast Du die richtigen Federn für offene Leistung.
D-Modell aus '90, 60Tkm, E-Motor (nein, kein Elektromotor :-))

Benutzeravatar
mib
Forenlegende
Beiträge: 2302
Registriert: 11.09.2005, 15:01
Wohnort: 28865 Lilienthal (b. Bremen)
Status: Offline

Beitragvon mib » 18.09.2006, 09:29

Sehr nette Geschichte, genau das richtige für den Montag morgen. Freue mich schon auf dein nächstes "Projekt"

Thomaxs
Status: Offline

Beitragvon Thomaxs » 18.09.2006, 18:09

hiho,

also erstmal Danke für die Blumen, werde dann mal über eine Karriere als Buch Author nachdenken :)

@Hägar

Danke für die ausführliche Anleitung, allerdings werde ich dann doch einfach mal die Federn nachmessen, klingt irgendwie.... Einfacher :)

gruß Thomas

Benutzeravatar
Keki
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 129
Registriert: 05.09.2005, 21:13
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Keki » 18.09.2006, 23:23

Ja, klasse Bericht!

Erinnert mich daran wie ich die 100PS kennengelernt habe...
...ich hab damals illegalerweise gleich ´ne offene CB450 gefahren, mit 46...48PS... fand ich total ok!
Bis... ja... bis ich die FZR600 meiner Schwester gefahren bin... mit biestigen ~92PS... sie war 3 Wochen im Urlaub und ich durfte mich 3 Wochen lang mit der FZR vergnügen! War sehr geil!!!
Danach fuhr sich die CB450 wie mit "angezogener Handbremse"! Und ein paar Wochen später hab ich mir dann die ZZR600 zugelegt.

Denn: - das hat Thomaxs ja gut beschrieben - es ist ja gar nicht mal soooo wichtig, wie schnell man letztendlich ist... sondern wie schnell man dort hin kommt!

Und ich fand - damals wie heute - es ist nicht wirklich spannend 220km/h oder mehr zu fahren... (ab Tempo 200 ist ein Auto viel lockerer zu fahren als jedes Möp...) - viel interessanter ist aber der "Weg" dorthin.
Und da ist jedes 98PS-Möp geiler und meistens schneller als ein... "normaler" Sportwagen...

Keki


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast