Zündschloss ausbauen

Tipps und Fragen
petemaxwell
Fahrschüler
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2005, 21:22
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Zündschloss ausbauen

Beitragvon petemaxwell » 25.08.2006, 17:59

Hallo Leute,
ich hab mal wieder ein kleines Problem. Mein Zündschloss ist kaputt. So wie es aussieht ist nur der Zylinder „defekt“.
Die Symptome sind das das Schloss sehr hackt. Hab es schon mit Ölen probiert half alles nichts.
Hab mich jetzt entschlossen ein neues Zündschloss zu kaufen.

Jetzt würde ich gerne wissen wie ich am besten nur den Zylinder ausbauen kann. Muss ich dazu wirklich denn Lenker abbauen?

In meinem Handbuch steht leider auch nicht wie ich das Zündschloss raus bekomme. Da steht nur wie ich den Lenker abbauen kann.

Gruß Pete

Benutzeravatar
Stunt
Kurvenheizer
Beiträge: 1355
Registriert: 05.05.2006, 21:44
Wohnort: Kaufbeuren
Status: Offline

Beitragvon Stunt » 26.08.2006, 00:00

hi!
also ich kann dir nich viel dazu sagen da ichs mir selber noch nich angeschaut hab!
hm aber neu kaufen?
is doch sicher nich ganz billig! was für ein öl hast genommen?
meins hat au mal gehackt so das ichs fast nich mehr drehen konnte! hab WD 40 reingesprüht einwirken lassen noch mal gesprüht schlüssel rein gewartet am schlüssel noma vorbei gesprüht! und dann paar mal hin und her gedreht dann gings wieder!

wenn du das ausprobiert hast würd ich erstmal schauen ob der schöüssel grad is . . . :D
und dann . . . warten was die anderen dazu sagen die grad wahrscheinlich alle in der eifel sind!

gruß stuntman
[Quote=vince lombardi]Winning is not a sometime thing; it's an all time thing. You don't win once in a while, you don't do things right once in a while, you do them right all the time. Winning is habit. Unfortunately, so is losing.[/quote]
-----------------------------------------------------------

petemaxwell
Fahrschüler
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2005, 21:22
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon petemaxwell » 26.08.2006, 16:32

jepp WD 40, leider keine besserung. Schlüssel ist auch gerade.

hab das Schloss (nur der Zylinder) schon für 32€ zukaufen gesehen.
Das wäre es mir wert.

Benutzeravatar
Keki
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 129
Registriert: 05.09.2005, 21:13
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Keki » 26.08.2006, 23:38

Moin!

32 Euronen wäre mir das auch wert... wo gibt´s das zu kaufen?
Ich hatte mal bei Kawa nachgefragt, was ein Schloß-Satz (Zünd-, Tank- und Helmschloß) kostet... lag bei 300,-!
Dafür nehm ich dann doch einen zweiten Schlüssel in kauf...

Kriechöl, ein wenig Geduld und Isolierband über dem "Schlüssel-Schlitz" -damit (fast) keine Feuchtigkeit mehr eindringt- hat bei mir recht gut gewirkt. Das dauert aber eine Weile und das Möp (und damit das Schloß!) sollten oft genutzt werden.

Das Ausbauen kann eigendlich auch nicht so schlimm sein...
...ich vermute aber, das man sich "von unten" nähern muß, eventuell ist der Zylinder mit Abreiß-Schrauben befestigt, die man dann aufbohren müßte.

Nächste Woche muß ich eh einen Schraubernachmittag einlegen, da werde ich mal darauf achten, ob man den Zylinder ohne Probs ausbauen kann.

Keki

petemaxwell
Fahrschüler
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2005, 21:22
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:
Status: Offline

Beitragvon petemaxwell » 28.08.2006, 14:54

bei eBay gibts nen Powerseller der das Schloss für 32€ + Versand verkauft.

eBay link

werde mich dann wohl mal an den Lenker wagen.

Benutzeravatar
Mad-Dog
Administrator
Beiträge: 17262
Registriert: 06.01.2005, 16:49
Wohnort: NRW
Motorrad Typ: ZZR 600 E, Bj. 1993
Status: Offline

Beitragvon Mad-Dog » 28.08.2006, 14:59

Ist das denn so einfach auszutauschen ?? Ich meine, es handelt sich hierbei um sog. Abreißschrauben........

Benutzeravatar
Keki
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 129
Registriert: 05.09.2005, 21:13
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Keki » 28.08.2006, 21:47

Das mit den Abreißschrauben ist ja nur ne Vermutung... so wars damals bei meinem alten Kadett... ;) Ich wüsste auch nicht, warum das so sein sollte.
Je nachdem wie man an die Köpfe drankommt ist es aber nicht wirklich schlimm - sofern man das passende Ausdreh-Werkzeug hat.
Naja... falls es diese Woche mal einen Nachmittag ohne Regen und ohne Störung gibt, leg ich eine Schraub-Session ein und seh mal nach...

Keki

Benutzeravatar
Keki
Gelegenheitsfahrer
Beiträge: 129
Registriert: 05.09.2005, 21:13
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Keki » 01.09.2006, 19:56

Moin

Ich habs endlich geschafft, mal ein wenig herumzubasteln!
Ich fürchte, das Zündschloß ist tatsächlich mit Abreiß-Schrauben befestigt.
Die Schrauben wieder zu lösen ist *im Prinzip* nicht schwer, artet wahscheinlich in eine fürchterliche, stundenlange Fummelei aus - da man von unten an die Schrauben herankommen muß.

Keki


Zurück zu „Schrauberecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast